Super, und dir? – K. Weßling

Als ich die erste Lesung von Kathrin Weßling aus ihrem Buch „Super, und dir?“ über den Live-Stream auf Instagram gehört und gesehen hatte, wusste ich nach so ungefähr den ersten zwei Minuten, dass ich dieses Buch unbedingt lesen musste.
Ein Buch über ein Leben, das genauso gut auch meines, deines, oder das des Typen neben dir in der Straßenbahn sein könnte. Ein Leben, das gerade sowas von den Bach runter geht; ein Leben, in dem einfach nichts mehr läuft und dennoch merkt es niemand — im Gegenteil: alles super, sehr super, denn Marlene Beckmann hat keine Probleme, bei ihr läuft alles einfach super. …Oder?IMG_5297

Marlene Beckmann ist 31 Jahre alt, blond (und hübsch – natürlich), dünn (doppelt natürlich), hat einen super Job in einem up-coming Marketing- Unternehmen, hat Jakob, ihren super hübschen Freund, hat super viele super-gute Freunde,  führt also im Grunde ein wirklich super Leben. Würde man meinen. Doch irgendwie scheint alles doch nicht ganz so super, wie es Marlenes Facebook- oder Instagram-Profil vermuten lassen würden. Denn irgendwann, irgendwann muss trotzdem mal alles raus, irgendwann läuft das Fass einfach über. So ganz im Heimlichen, dass es auch fast niemand bemerkt. Beinahe nicht einmal Marlene selbst, denn: 

„Ist doch nur Spaß, ist doch morgen vorbei, ist doch geil, ist doch unser Lifestyle“. 

Vielleicht bräuchte ich ja gar nicht recht viel mehr erwähnen, als dass ich das Buch beinahe an einem Tag verschlungen hatte, so sehr nahm mich die Geschichte mit. Und natürlich — natürlich konnte ich das Buch nicht beiseite legen, ehe ich auch noch die letzte Seite durch hatte.
Teils fand ich persönlich beinahe erschreckend, wie sehr ich mich mit Marlene identifizieren konnte, wie sehr man mit ihr fühlt, wie viel Wahrheit über unsere Generation, über unser Verhalten, unsere Prioritäten, Werte, unsere Lebensweisen und Persönlichkeiten die Figur der Marlene Beckmann impliziert.

Fazit: Ich meine, dass Kathrin Weßling mit diesem Roman — nicht nur aufgrund des so aktuellen und so treffenden Sprachgebrauchs (aber sicherlich auch mitunter aufgrund dessen)  — so dermaßen den Zahn der Zeit getroffen hat, dass sich bestimmt so mancher in so manchen Charakterzügen, Eigenschaften, Gedanken und Sorgen der Marlene Beckmann wiederfindet.
Mit Sicherheit eines, ja wenn nicht sogar DAS beste Buch dieser Sparte, das ich bisher lesen durfte. LEST DIESES BUCH!

…Ernsthaft. Lest es.

Persönliche Bewertung: ✪✪✪✪✪ 5+/5

2 Kommentare zu „Super, und dir? – K. Weßling

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: